Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft

Wir über uns

Die Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW), gegründet am 10. Februar 1951, umfasst zurzeit mehr als 1.800 ordentliche Mitglieder. Der Satzung folgend sind dies Personen, die lehrend oder forschend politikwissenschaftlich tätig sind. Darüber hinaus wird die Tätigkeit der DVPW durch eine Reihe von fördernden Mitgliedern unterstützt. 

mehr

Aktuelles

Die DVPW hat einen offenen Brief zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Änderung des Befris­tungsrechts für die Wissenschaft verschickt. Die DVPW empfiehlt allen Abgeordneten des Deutschen Bundestages, dem vorliegenden Kabinettsentwurf von März dieses Jahres nicht zuzustimmen. Die geplante Novellierung biete keine Entfristungsstrategien, sondern drohe im Gegenteil, die Probleme der Planbarkeit und der Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Wissenschaftssystems weiter zu verschärfen.
Während des DVPW-Kongresses bieten wir die Betreuung von Kindern von Teilnehmer*innen durch die Kindertagespflege Göttingen in Räumen der Georg-August-Universität Göttingen an. Mit Unterstützung des Familienbüros der Universität Göttingen können wir die Kinderbetreuung kostenfrei anbieten. Eine Anmeldung ist bis zum 25.08.2024 möglich.
Im Herbst dieses Jahres finden die Vorstandswahlen für die Amtszeit 2024-2027 statt. Dazu lädt der Wahlausschuss alle Mitglieder, Untergliederungen und Gruppen in der DVPW ein, ab sofort Kandidierende zu nominieren. Eine Kandidatur ist bis zur Mitgliederversammlung am 26. September 2024 in Göttingen möglich.
Der DVPW-Vorstand hat heute eine Stellungnahme zum öffentlichen Umgang mit den Unterzeichner*innen des Statements von Lehrenden an Berliner Universitäten vom 7. Mai 2024 verabschiedet. Mit Verweis auf Wissenschafts- und Meinungsfreiheit sowie die Notwendigkeit einer respektvollen Diskussionskultur wendet er sich damit gegen die Diffamierung der unterzeichnenden Wissenschaftler*innen.
Die Early Career-Gruppe Internationale Beziehungen (ECIB) und das Forum Junge Staats-, Policy- und Verwaltungsforschung (FoJuS) laden Wissenschaftler*innen in der Qualifikationsphase (Q-Wissenschaftler*innen) herzlich ein, bis zum 24. Mai 2024 Themenvorschläge für "It's a Match! - Forschungspraktische, konzeptionelle und politische Herausforderungen für Q-Wissenschaftler*innen in der Diskussion" einzureichen. Vor Beginn des eigentlichen Kongress-Programms können Q-Wissenschaftler*innen und erfahrenere Kolleg*innen am 24. September 2024, 12:30-14:00 Uhr, zu verschiedenen Themen in den Austausch treten.
weitere Meldungen

Termine

Aktuelle Stellenangebote

Schnellkontakt

Schnellkontakt
Kontaktaufnahme