Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft

Ethik-Kommission der DVPW

Neuwahl der Ethik-Kommission - Aufruf zu Nominierung und Kandidatur

Dieses Jahr steht die Neuwahl der Ethik-Kommission für die Amtszeit 2022-2027 an. Gemäß Ethik-Kodex erstellt der Vorstand zwei Wahllisten mit jeweils mindestens vier Kandidatinnen bzw. Kandidaten für die insgesamt sechs zu vergebenden Sitze. 

Der Vorstand lädt alle Mitglieder und Gruppen in der DVPW ein, bis zum 30.06.2022 Kandidaturen bzw. Nominierungen für die Kandidatur zur Wahl der Ethik-Kommission per E-Mail an den Vorstand zu senden. Der Vorstand wird dann im Sommer die Wahllisten verabschieden und zusammen mit allen weiteren Informationen zur Wahl veröffentlichen. Alle Kandidat*innen sollen sich auf der Webseite den Mitgliedern kurz vorstellen (PDF oder Video). Die Einladung aller DVPW-Mitglieder zur online-Wahl der Ethik-Kommission erfolgt dann im Oktober per E-Mail.

Über die Ethik-Kommission der DVPW

Die Ethik-Kommission wird tätig, wenn sie wegen eines wissenschaftlichen Fehlverhaltens angerufen wird, das gegen den Ethik-Kodex verstößt. Dazu zählen insbesondere Verstöße gegen Objektivität in Forschung und Begutachtung, Verletzung des geistigen Eigentums (Plagiat), Diskriminierung von Studierenden und Mitarbeiter*innen sowie sexuelle Belästigung und sexualisierte Gewalt. In letzterem Fall empfiehlt die Ethik-Kommission, sich zunächst an die eigens hierfür eingesetzte Vertrauensperson, Frau Prof. Dr. Birgit Sauer, zu wenden. Sie entscheidet zusammen mit den Betroffenen, ob ihr Fall an die Ethik-Kommission weitergeleitet werden soll oder nicht.

Wenn Beschwerden bei der Ethik-Kommission eingehen, ist es ihre primäre Aufgabe, eine Beilegung durch Vermittlung im Streitfall zu erreichen. Nur wenn eine Vermittlung nicht gelingt oder in Fällen von eklatanten Verstößen gegen den Ethik-Kodex nicht möglich ist (etwa bei einem Plagiat), beschließt die Ethik-Kommission Sanktionen, die sie dem Vorstand der DVPW empfiehlt. Schließlich kann die Ethik-Kommission auch angerufen werden, um innerverbandliche Streitigkeiten in der DVPW zu schlichten. Hierfür bietet sie ihre guten Dienste an.

Ziele und Verfahrensweisen sind im Ethik-Kodex der DVPW festgelegt. Die Arbeit der Ethik-Kommission ist streng vertraulich. Gegenüber dem Vorstand der DVPW ist die Ethik-Kommission unabhängig, sie wird gesondert von den Mitgliedern der DVPW gewählt.

Für die Amtsperiode 2017-2022 gehören der Ethik-Kommission an:

Prof. Dr. Gerhard Göhler, Freie Universität Berlin (Vorsitzender), E-Mail

Prof. Dr. Ingeborg Tömmel, Universität Osnabrück (Stellvertretende Vorsitzende), E-Mail

Prof. Dr. Ulrich von Alemann, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, E-Mail

Prof. Dr. Ursula Münch, Universität der Bundeswehr München, E-Mail

Prof. Dr. Thomas Saretzki, Leuphana Universität Lüneburg, E-Mail

Prof. Dr. Ruth Zimmerling, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, E-Mail

Bitte wenden Sie sich, wenn Sie ein Problem mit wissenschaftlichem Fehlverhalten haben, vertraulich an eines der Mitglieder der Ethik-Kommission.

Berichte der Ethik-Kommission:

Bericht der Ethik-Kommission 2019-20

Bericht der Ethik-Kommission 2018-19

Bericht der Ethik-Kommission 2017-18

Rechenschaftsbericht der Kommission der Jahre 2011-2017 (pdf-Datei).