Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft

Neuigkeiten

Der Vorstand hat ein Verfahren zur Änderung der DVPW-Satzung eingeleitet, um auf diesem Weg eine haftungs- und datenschutzrechtlich abgesicherte Grundlage für die weitere Arbeit der DVPW zu schaffen. Alle Mitglieder erhalten in der Woche vom 14.6.2021 eine Einladung zur elektronischen Abstimmung. Die Abstimmung läuft bis zum 15.7.2021, so dass das Ergebnis rechtzeitig vor der Einladung zur virtuellen Mitgliederversammlung am 16.9.2021 vorliegen wird.
Das (vorläufige) Programm für den 28. Wissenschaftlichen Kongress der DVPW zum Thema „Wir haben die Wahl! Politik in Zeiten von Unsicherheit und Autokratisierung“ vom 14. bis 16. September 2021 ist online!
Ab sofort ist der Dietrich-Thränhardt-Dissertationspreis zum vierten Mal ausgeschrieben! Alle zwei Jahre prämiert der Arbeitskreis Migrationspolitik der DVPW eine herausragende Promotionsarbeit, die sich mit Migrations- und Integrationspolitik auseinandersetzt. Bewerbungen sind bis zum 30.11.2021 möglich.
Die Tagung "Schwindet der Grundkonsens? Identitätskonflikte und politische Partizipation in ziviler Gesellschaft" wird vom 27. bis 28. Mai 2021 als 2. DVPW-Thementagung und Abschlusstagung des RESIC-Projekts gemeinsam ausgerichtet, online durchgeführt und organisatorisch von der Universität Göttingen getragen.
Die Anmeldefrist für die Querschnittsveranstaltung '„It’s a match!“ - Forschungspraktische und konzeptionelle Herausforderungen für Q-Wissenschaftler*innen in der Diskussion' von der Early-Career Gruppe der Sektion Internationale Beziehungen (ECIB) der DVPW wird bis zum 31.05.2021 verlängert.---The registration deadline for "It's a match!" is extended until 31 May 2021.
Die Verlagerung der Lehre in den Online-Betrieb hat erhebliche Auswirkungen auf den Prüfungsbetrieb der Politikwissenschaft. Neben Online-Klausuren rücken dabei sogenannte Take Home Exams in den Fokus, bei denen Studierende Prüfungsaufgaben gestellt bekommen, die sie zu Hause in einem vorgegebenen Zeitraum bearbeiten. In seinem Zoom-Workshop thematisiert der AK Hochschullehre Möglichkeiten und Grenzen von Take Home Exams und illustriert Einsatzmöglichkeiten in der Politikwissenschaft. Referentin des Abends ist Dana Atzpodien (WWU Münster). Der sechste Workshop der digitalen Workshop-Reihe "Hochschullehre in Zeiten von Corona" findet am 04. Mai von 18.00 bis 19.00 Uhr zum Thema "Take Home Exams als alternative Prüfungsformen in der Politikwissenschaft" statt.
Mit “It’s a match!” soll im Rahmen des DVPW-Kongresses 2021 Raum zum informellen Austausch zwischen Wissenschaftler*innen in der Qualifizierungsphase (Q-Wissenschaftler*innen) und erfahreneren Kolleg*innen ermöglicht werden. Die Anmeldung ist bis zum 23. Mai 2021 über die Kongress-Webseite. --- The aim of "It's a match!" at the DVPW Academic Convention 2021 is to provide a space for informal exchange between academics in the qualification phase (Q-researchers) and more experienced colleagues. You are invited to register for this event via the convention website until 23 May 2021.
Heute startet die Registrierung für den 28. DVPW-Kongress 2021! Hier können Sie sich bis zum 10. September 2021 für den digitalen Kongress registrieren. --- Today, the registration for the digital DVPW convention in September 2021 has opened! Until 10 September 2021, you can register here for the digital convention.
Wir trauern um unser Mitglied Dr. Thomas Eimer, der kurz nach Ostern verstorben ist. Im Folgenden dokumentieren wir einen Nachruf des DVPW-Arbeitskreises Internationale Politische Ökonomie, dem Thomas Eimer eng verbunden war.
Der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten hat eine Arbeitsgruppe Forschungsethik eingerichtet. Ein Ziel ist es, auf der Basis von systematischen Bedarfsermittlungen konkrete Empfehlungen und Handreichungen für den Aufbau und die Arbeit von lokalen Ethikkommissionen zu erarbeiten. Dabei ist vor allem die Sicht von aktiv forschenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern von besonderem Interesse. In diesem Zusammenhang besteht die Möglichkeit, sich bis zum 29.04.2021 an der Umfrage zu den Bedarfen bezüglich forschungsethischer Begutachtung aus der Perspektive der Forschenden beteiligen (Dauer ca. 10 Minuten).