Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft

Neuigkeiten

Der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten hat eine Arbeitsgruppe Forschungsethik eingerichtet. Ein Ziel ist es, auf der Basis von systematischen Bedarfsermittlungen konkrete Empfehlungen und Handreichungen für den Aufbau und die Arbeit von lokalen Ethikkommissionen zu erarbeiten. Dabei ist vor allem die Sicht von aktiv forschenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern von besonderem Interesse. In diesem Zusammenhang besteht die Möglichkeit, sich bis zum 29.04.2021 an der Umfrage zu den Bedarfen bezüglich forschungsethischer Begutachtung aus der Perspektive der Forschenden beteiligen (Dauer ca. 10 Minuten).
Die Bewerbungsfrist für den von der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft in Kooperation mit der Schader-Stiftung ausgeschriebenen Lehrpreis zur Auszeichnung besonderer Leistungen in der politikwissenschaftlichen Lehre wird bis zum 30. April 2021 verlängert.
Der DVPW-Vorstand unterstützt im Namen der DVPW die Stellungnahme zur Situation von befristet angestellten und verbeamteten Wissenschaftler_innen während der Corona-Pandemie der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM), die ursprünglich am 9. März 2021 veröffentlicht wurde.
The editorial board of PVS/GPSQ is inviting proposals for a special issue in 2022, preferably in English language. Special issues should be devoted to a topic of general interest to the discipline, relevant across different regions and subfields. Prospective guest editors of a special issue should submit proposals by 30 April 2021.
Der Vorstand der DVPW hat auf seiner Sitzung am 18. März 2021 eine Stellungnahme zu Plagiaten in der Politikwissenschaft verabschiedet.
Der Vorstand hat auf seiner Sitzung am 19. März 2021 die Ausschreibung des diesjährigen Dissertationspreises der DVPW beschlossen. In Frage kommen Dissertationen, die 2020 abgeschlossen wurden, d.h. die Verleihung des Titels durch Zeugnisübergabe oder die Veröffentlichung ist 2020 erfolgt. Vorschläge können bis zum 30. April 2021 eingereicht werden.
Der DVPW-Dissertationspreis 2020 geht an Dr. Nabila Abbas für ihr 2019 im Campus-Verlag erschienenes Buch „Das Imaginäre und die Revolution. Tunesien in revolutionären Zeiten“ und an Dr. Benjamin G. Engst für sein 2021 bei Palgrave erscheinendes Buch „The Two Faces of Judicial Power: Dynamics of Judicial-Political Bargaining“.
Am 25. März 2021 von 18.00 bis 19.30 Uhr findet im Rahmen der DVPW-Perspektivtagung die öffentliche (digitale) Podiumsdiskussion zum Thema "Aktuelle Herausforderungen und Zukunftsperspektiven" mit Blick auf Early Career Forscher*innen in der deutschen Politikwissenschaft statt. Zur Teilnahme an der Diskussion sind alle Interessierten eingeladen.
Am 10. März 2021 waren Julia Partheymüller, Christian Stecker und Kerstin Völkl bei "Politikwissenschaft im Gespräch" zu Gast und haben den Start ins Superwahljahr 2021 mit Blick auf die Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz am 14. März 2021 diskutiert. Die Mitschnitte der Videokonferenz sind jetzt zum Nachschauen und -hören hier verfügbar!
Heute vor 70 Jahren wurde die Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft in Königstein gegründet - gefeiert wird das Jubiläum auf dem 28. DVPW-Kongress im September!