Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft
Arbeitskreis "Handlungs- und Entscheidungstheorie"

Arbeitskreis Handlungs- und Entscheidungstheorie

Der Arbeitskreis für Handlungs- und Entscheidungstheorie fördert politikwissenschaftliche Forschung mit einer möglichst präzisen und klaren theoretischen Fundierung. Der Arbeitskreis bietet eine Plattform für den Austausch von Kolleg*innen mit unterschiedlichsten thematischen Schwerpunkten und ist offen für sowohl empirische als auch normativ-analytische Fragestellungen. Hierzu zählen insbesondere:

  • Klassische Handlungs- und Entscheidungstheorien
  • Formale Theorie und Spieltheorie
  • Computersimulationen
  • Analytische politische Philosophie
  • Fragestellungen im Grenzbereich von Politikwissenschaft, Philosophie und Ökonomie (PPE)
  • Empirische Gerechtigkeitstheorie und Gerechtigkeitsforschung
  • Empirische Demokratietheorie und Demokratieforschung
  • Theoriegeleitete Wahlforschung und Wahlsystemforschung
  • Experimentelle Politikforschung

Der Arbeitskreis veranstaltet jährlich stattfindende Tagungen, zu der wir alle interessierten Kolleg*innen herzlich einladen.

Aktuelle Informationen teilen wir über unseren E-Mail Verteiler (Anmeldung hier).

 

 

 

Sprecher*innen des Arbeitskreises

Prof. Dr. Claudia Landwehr, Johannes Gutenberg Universität Mainz

Prof. Dr. Johannes Marx, Universität Bamberg

Prof. Dr. Jan Sauermann, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

E-Mail an die Sprecher*innen