Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft

Hochschullehre in Zeiten von Corona

Zoom-Workshops zur digitalen Hochschullehre

Viele Kolleginnen und Kollegen stehen im Frühjahr 2020 vor der Herausforderung, ihre Lehre im Sommersemester kurzfristig auf Online-Formate umzustellen zu müssen. Der Arbeitskreis „Hochschullehre“ der DVPW bietet deshalb Online-Workshops an, die verschiedene Aspekte der politikwissenschaftlichen Hochschullehre thematisieren und praxisorientierte Hinweise für das eigene Seminar geben. Referentinnen und Referenten steuern zu Beginn einen Input bei. Anschließend besteht die Möglichkeit des kollegialen Austauschs.

Die Workshops werden als moderierte Zoom-Konferenzen angeboten und aufgezeichnet. Im Anschluss werden die Aufnahmen hier über Youtube veröffentlicht.

Wenn Sie Themenwünsche haben oder selbst einen Workshop zu einem Thema beisteuern möchten, melden Sie sich bitte bei Matthias Freise.

5. Zoom-Workshop: Interaktive Elemente in der Onlinelehre - Was, wie und warum?

  • Thema: Interaktive Elemente in der Onlinelehre - Was, wie und warum?
  • Referentinnen: Patricia Konrad (Universität Hamburg), Tina Rosner-Merker (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg) und Gabi Schlag (Eberhard Karls Universität Tübingen)
  • Termin: Donnerstag, 14. Mai 2020 um 16.30-17.30 Uhr

Patricia Konrad, Tina Rosner-Merker und Gabi Schlag stellen in ihrem Workshop verschiedene Tools und Formate zur interaktiven Gestaltung von synchroner sowie asynchroner Onlinelehre vor. Sie geben dabei Einblicke in die Lehrpraxis eines seit 2016 stetig weiterentwickelten, standortübergreifenden Seminars aus dem Bereich der Friedens- und Konfliktforschung, skizzieren interaktive Elemente unterschiedlicher Intensität und Komplexität sowie diskutieren die Vor- und Nachteile verschiedener Tools und Formate. Die Teilnehmenden erhalten im Rahmen des Workshops auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen, Probleme zu besprechen und erste eigene Eindrücke von ausgewählten Tools zu sammeln.

4. Zoom-Workshop: Politische Theorie(n) digital lehren

  • Thema: Politische Theorie(n) digital lehren 
  • Referentin: Dannica Fleuß, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg
  • Termin: Mittwoch, 29. April 2020 um 16.00-17.00 Uhr

Die Arbeit mit komplexen Theorien ist in der Lehre oft nicht einfach. Viele Verständnisfragen tauchen auf, umfangreiche Texte müssen durchgearbeitet werden. Intensive Diskussionen sind erwünscht - doch wie geht dies alles digital? Dannica Fleuß gibt ausgehend von der Politischen Theorie, aber auch darüber hinaus, Einblicke in synchrone und asynchrone Methoden der digitalen Lehre von Theorien.

3. Zoom-Workshop: Politikwissenschaftliche Schreibübungen in Corona-Zeiten

  • Thema: Politikwissenschaftliche Schreibübgungen in Zeiten von Corona
  • Referentin: Kathrin Loer, Fernuniversität Hagen
  • Termin: Dienstag, 28. April 2020, 17.30-18.30 Uhr

Wissenschaftlich zu schreiben ist eine zentrale Kompetenz, die Studierende der Politikwissenschaft erwerben müssen. Damit, wie diese Kompetenz auch digital vermittelt werden kann, hat Kathrin Loer an der Fernuniversität Hagen schon einige Erfahrung gesammelt. In diesem Workshop gibt sie einen Einblick.

2. Zoom-Workshop: Politikwissenschaftliche Leseübungen in Zeiten von Corona

  • Thema: Politikwissenschaftliche Leseübungen in Zeiten von Corona
  • Referent: Matthias Freise (Münster)
  • Termin: Mittwoch, 15. April 2020, 17.00-18.00 Uhr

Matthias Freise gibt in seinem Workshop Hinweise, wie Sie mit Studierenden politikwissenschaftliche Texte lesen können und stellt eine Reihe von Übungen vor, die den Studierenden die Textarbeit erleichtern, sie motivieren und die einfach in Online-Formate übersetzt werden können.

1. Zoom-Workshop: Der Online-only Flipped Classroom

  • Thema: Der Online-only Flipped Classroom
  • Referent: Daniel Lambach (Frankfurt)
  • Termin: Dienstag, 14. April 2020, 14.00-15.00 Uhr

Daniel Lambach stellt eine Variation des Flipped Classroom vor, wie dieser in der reinen Online-Lehre eingesetzt werden kann. Im Workshop geht es darum, welche Funktionen und Möglichkeiten asynchrone (zeitversetzte) und synchrone (gleichzeitige) Interaktion zwischen Lehrenden und Studierenden haben und wie diese produktiv miteinander verknüpft werden können.