Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft
27.02. - 28.02.2020

Herausforderung Datenqualität: Forschung im digitalen Wandel, Hannover

Ort: XplanatoriumSchloss Herrenhausen, Hannover

Beginn: 12 Uhr

Website der Veranstaltung aufrufen

Die Digitalisierung erweitert in hohem Tempo die Horizonte für Forschung und den Einsatz neuer Methoden. Der wissenschaftlichen Qualität von Daten kommt dabei eine Schlüsselrolle zu. Hierüber diskutieren Expertinnen und Experten aus Forschung, Forschungsdatenmanagement und Wissenschaftsförderung am 27. und 28. Februar 2020 in Hannover.

Digitale Technologien haben heute einen großen Einfluss auf die wissenschaftliche Arbeit in allen akademischen Disziplinen. Sie prägen Forschungsprozesse und in Teilen bereits das Selbstverständnis ganzer Forschungsbereiche. Hochwertige und gut dokumentierte Forschungsdaten leisten zudem einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung des Vertrauens der Öffentlichkeit in die wissenschaftliche Forschung.

Die immer größere Verfügbarkeit und Vernetzung von Daten wirft neue Fragen zu Qualitätsstandards auf, insbesondere bei interdisziplinären und transdisziplinären Fragestellungen. Der Druck auf die Wissenschaft steigt, die Validität sowohl ihrer Ergebnisse als auch der zu ihrer Herstellung verwendeten Methoden und Instrumente besser auszuweisen.

Dass Fragen der Datenqualität heute sowohl die einzelnen Forschenden, als auch die Hochschulen, Wissenschaftsorganisationen, Förderer und forschungsunterstützende Infrastruktureinrichtungen (z.B. Bibliotheken, Rechenzentren, Sammlungen, etc.) vor neue wissenschaftliche und gesellschaftliche Herausforderungen stellen, betont auch der Rat für Informationsinfrastrukturen in seinem neuen Positionspapier "Herausforderung Datenqualität - Empfehlungen zur Zukunftsfähigkeit von Forschung im digitalen Wandel", das am 18.11.2019 erscheint. Akteure aus Wissenschaftspolitik und Forschungsförderung sowie Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Disziplinen werden auf Grundlage der Empfehlungen zahlreiche Aspekte des Themenfelds "wissenschaftliche Datenqualität" diskutieren.

Die Themen der Tagung sind

  • Integrität und Vertrauen in die Forschung
  • Datenqualität als politisches Thema - Aufwertung qualitativ hochwertiger Daten
  • Kriterien für die wissenschaftliche Qualität der Daten
  • Der Datenlebenszyklus: Ideal und Realität
  • Datenqualitätsstandards und -konzepte: Best Practices in Querschnittsbereichen und verschiedenen Disziplinen

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter des Forschungsdatenmanagements sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Affinität zum Thema.

Eine Veranstaltung des Rates für Informationsinfrastrukturen mit Unterstützung der VolkswagenStiftung.

Symposium
Forschung - Daten - Qualität. Daten im digitalen Wandel
27. und 28.02.2020
Xplanatorium Schloss Herrenhausen, Hannover


Registrierung

Registrierungsgebühren fallen nicht an, aber eine Registrierung zum Symposium ist erforderlich. Wenn Sie an dem Symposium teilnehmen möchten, dann nutzen Sie für eine Anmeldung bitte den Link:
https://evese.checkinserver.com/eve/interfaces/modules/registration/index.php?mprefix=vws&pprefix=multi&regname=vws_login&label=from_typo_3&eventid=3605&current_typo3_lang=de_de

 

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle "Herrenhäuser Gärten".