Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft
Veröffentlicht am: 25.11.2021

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) in Teilzeit (65 %)

Sozialwissenschaften, Medien und Sport / Institut für Politikwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Bewerbungsfrist: 12.12.2021

weitere Informationen

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) gehört zu den großen Universitäten in Deutschland. In der Wissenschaftsregion Rhein-Main entfaltet sie ihre Leistungsstärke, Innovationskraft und Dynamik. Als Volluniversität ermöglicht die JGU ein Fachgrenzen überschreitendes Lehren und Lernen und eröffnet großes Potenzial für international renommierte, interdisziplinäre Forschung. Fast all ihre Einrichtungen vereint die JGU auf einem innenstadtnahen Campus – ein Ort lebendiger akademischer Kultur für Forschende, Lehrende und Studierende aus allen Kontinenten.

FB 02 Sozialwissenschaften, Medien und Sport / Institut für Politikwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

in Teilzeit (65 %)

Die Mitarbeit erfolgt im DFG-Projekt "Demokratiekonzeptionen von politischen Eliten und Bürgerinnen und Bürgern".

Ihre Aufgaben:

Sie arbeiten im Projektteam an einer Studie, die Demokratiekonzeptionen von politischen Eliten und Bürger/innen in einem Vergleich zwischen Deutschland und den USA anhand von Umfragedaten und Dokumentenanalysen untersucht. Hierzu gehören:

  • Durchführung des DFG-geförderten Forschungsprojektes „Demokratiekonzeptionen von Bürgerinnen und Bürgern und politischen Eliten“
  • Erhebung und Analyse von Umfragedaten in repräsentativen Befragungen und Abgeordnetenbefragungen sowie die inhaltsanalytische Auswertung von Dokumenten
  • Inhaltsanalysen von Parteiprogrammen und politischen Reden
  • Mitwirkung an Fachvorträgen und Publikationen
  • Übernahme projektbezogener und allgemeiner administrativer Aufgaben (Organisation von Veranstaltungen, Reporting)
  • Mitwirkung und Teilnahme an Lehrveranstaltungen und Kolloquien

Ihr Profil:

Die Bewerberinnen und Bewerber müssen neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen die in § 57 Hochschulgesetz Rheinland-Pfalz geforderten Einstellungsvoraussetzungen erfüllen.

  • ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Politikwissenschaft, das nicht länger als drei Jahre zurückliegt
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (mindestens C1)
  • gute Kenntnisse in Statistik und Methoden
  • Bereitschaft zur Promotion

Wünschenswert sind darüber hinaus:

  • Interesse an demokratietheoretischen Fragestellungen
  • Erste Erfahrungen mit der eigenständigen Durchführung von Individualdatenanalysen oder Inhaltsanalysen, etwa im Rahmen einer Masterarbeit
  • Kenntnisse einschlägiger Statistikprogramme (z.B. STATA)

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit an einem spannenden, international vergleichenden Projekt und in einem forschungsstarken Team.
  • Gelegenheiten zu Forschungsaufenthalten im Ausland und zur internationalen Vernetzung.
  • Möglichkeit zur Promotion und intensive Betreuung.
  • Vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten.
  • Jobticket wahlweise im gesamten Rhein-Main Gebiet
  • umfangreiche Personalentwicklungsangebote
  • flexible Arbeitszeitregelungen

Die Stelle wird nach EG 13 TV-L vergütet und ist ab sofort befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen.

Die Stelle dient der wissenschaftlichen Qualifikation (Promotion).

Wir sind ein Ort der Vielfalt und begrüßen qualifizierte Bewerbungen von Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen.

Wir sind bestrebt, den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich zu erhöhen, und haben daher ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Sie sehen in diesen vielseitigen und verantwortungsvollen Aufgaben eine persönliche Herausforderung? Dann bewerben Sie sich jetzt bis zum 12. Dezember 2021, vorzugsweise über unseren Button „Jetzt bewerben“ mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Claudia Landwehr, Tel: 06131/39-25568 oder E-Mail: landwehrpolitik.uni-mainzde.

Hinweise zum Datenschutz