Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft
Veröffentlicht am: 09.09.2021

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (Geschäftsführung) im Bereich Rechtsextremismusforschung (m/w/d)

KomRex - Zentrum für Rechtsextremismusforschung, Demokratiebildung und gesellschaftliche Integration, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Jena

Bewerbungsfrist: 06.10.2021

weitere Informationen

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena ist eine traditionsreiche und forschungsstarke Universität im Zentrum Deutschlands. Als Volluniversität verfügt sie über ein breites Fächerspektrum. Ihre Spitzen-forschung bündelt sie in den Profillinien Light - Life - Liberty. Sie ist eng vernetzt mit außeruniversi-tären Forschungseinrichtungen, forschenden Unternehmen und namhaften Kultureinrichtungen. Mit rund 18.000 Studierenden und mehr als 8.600 Beschäftigten prägt die Universität maßgeblich den Charakter Jenas als weltoffene und zukunftsorientierte Stadt.

Am KomRex - Zentrum für Rechtsextremismusforschung, Demokratiebildung und gesellschaftliche Integration ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (Geschäftsführung)

im Bereich Rechtsextremismusforschung (m/w/d)

in Vollzeit (40 Wochenstunden) befristet bis zum 31.12.2024 zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Sie übernehmen die Geschäftsführung des KomRex. Zu Ihren Aufgaben zählen die Projektkoordination und Projektverwaltung von Forschungsprojekten am KomRex, die Vorbereitung und Mitwirkung an Anträgen für Drittmittelprojekte, die Organisation und Durchführung verschiedener Veranstaltungsformate sowie die Kommunikation mit den Mitgliedern des Zentrums und mit Multiplikator*innen in Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft
  • Sie beteiligen sich an nationalen und internationalen Publikationen im Themenfeld des KomRex, präsentieren Forschungsergebnisse bei wissenschaftlichen Tagungen und wirken maßgeblich am Wissenschafts-Praxis-Transfer mit
  • Sie beteiligen sich an der Konzeption und Durchführung von Fortbildungen des KomRex für Lehrkräfte und andere Zielgruppen

Ihr Profil:

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium und Promotion (oder weit fortgeschrittenes Promotionsverfahren) in den Fachgebieten Politikwissenschaft, Soziologie, Psychologie, Pädagogik oder in einer angrenzenden Disziplin
  • Erforderlich sind Kenntnisse in einem oder mehreren der folgenden Forschungsfelder: Rechtsextremismus und Neue Rechte in Europa, Vorurteils- und Radikalisierungsforschung, politische Einstellungsforschung, Integrations- und Akkulturationsforschung, Demokratiebildung und Prävention.
  • Erforderlich ist eine Bereitschaft zur Weiterqualifikation (z.B. Habilitation)
  • Erwünscht sind: Kenntnisse in der Projektverwaltung und Drittmittelakquise, sehr gute organisatorische Fähigkeiten, Erfahrungen in der politischen Beratung und im Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in verschiedene Praxisfelder, Kenntnisse in quantitativer oder qualitativer Datenerhebung und -auswertung sowie Kenntnisse über die politische Landschaft in Thüringen

Unser Angebot:

  • ein spannendes Tätigkeitsfeld mit Gestaltungsspielraum
  • Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) entsprechend den persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13
  • attraktive Nebenleistungen z.B. Vermögenswirksame Leistungen, Job-Ticket (Vergünstigungen für öffentliche Verkehrsmittel), betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • eine universitäre Gesundheitsförderung und ein familienfreundliches Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitszeiten
  • Graduierten-Akademie für Promovierende und Postdocs
     

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle (40 Wochenstunden), die zunächst für 3 Jahre befristet ist. Eine Verlängerung ist möglich.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung, gerne per E-Mail (eine PDF-Datei), unter Angabe der Registrier-Nummer 323/2021 bis zum 06.10.2021 an:

Herrn Prof. Dr. Andreas Beelmann

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Direktor Zentrum für Rechtsextremismusforschung, Demokratiebildung und gesellschaftliche Integration

Humboldtstr. 11

D-07743 Jena

E-mail: komrex@uni-jena.de

Tel.: 03641 - 9 401051