Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft
Veröffentlicht am: 10.07.2019

3 Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*innen (m/w/d) (Prae Doc) befristet bis 30.6.2024 – E 13 TV-L HU (65%-100%)

Lebenswissenschaftliche Fakultät, Albrecht Daniel Thaer-Institut für Agrar-und Gartenbauwissenschaften, Fachgebiet Agrar-und Ernährungspolitik, Berlin

Bewerbungsfrist: 01.08.2019

weitere Informationen

3 Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*innen (m/w/d) (Prae Doc)befristet bis 30.6.2024 -E 13 TV-L HU (65%-100%)

Kennziffer: DR/122/19
Kategorie(n): Wissenschaftliches Personal
Anzahl der Stellen: 3
Einsatzort:Lebenswissenschaftliche Fakultät -Albrecht Daniel Thaer-Institut für Agrar-und Gartenbauwissenschaften, Fachgebiet Agrar-und Ernährungspolitik


Die BMBF-Nachwuchsgruppe 'BioMaterialities' erforscht die materiellen Transformationsprozesse biobasierter Ökonomien in Produktion, Reproduktion und Politik aus einer transnationalen Perspektive. Schwerpunkte in dem Arbeitspaket sind verschiedene konzeptionelle und empirische Dimensionen von Nachhaltigkeit, Demokratie oder Ungleichheiten in der Bioökonomie.


Ihre Aufgaben:

  • Erbringung wissenschaftlicher Dienstleistungen im Projekt 'BioMaterialities', insbesondere die eigenständige Planung und Durchführung von empirischen Forschungen im Rahmen eines Arbeitspakets des Projekts
  • Erstellung von eigenständigen Berichten und Publikationen, aktive Mitarbeit/Mitautor/innenschaft an gemeinsamen Publikationen,
  • Wissenschaftliche Weiterqualifizierung (Promotion) im Rahmen des Projekts,•Aktive Mitarbeit im Team und engagierte Teilnahme an den gemeinsamen Forschungsarbeiten der Nachwuchsgruppe,
  • Präsentation des Projekts in der wissenschaftlichen und allgemeinen Öffentlichkeit,
  • Die Aufstockung einer der drei Stellen auf 100% der Arbeitszeit bei Übernahme von Tätigkeiten der wissenschaftlichen Projektkoordination ist vorgesehen. Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung an, ob Sie daran interessiert wären.

 

Unsere Anforderungen:

  • Überdurchschnittlicher Hochschulabschluss (Master, Diplom, Magister oder gleichwertig) in Politikwissenschaft, Soziologie, Wirtschaftswissenschaft oder einer projektrelevanten Disziplin,
  • Erfahrungen mit Methoden der qualitativen oder quantitativen empirischen Sozialforschung,
  • Erfahrungen in inter-und transdisziplinärer Forschung sind erwünscht,
  • Erfahrung in der Arbeit mit integrierten Nachhaltigkeitsbewertungen, Ökobilanzierungen, Verfahren der Stoffstromanalyse oder anderen quantitativen Methoden zur Erfassung von Materialität sind von Vorteil,
  • Interesse an kritischer sozialwissenschaftlicher Forschung zur Bioökonomie,
  • gute Kenntnisse der critical Political Economy, Erfahrung mit Ansätzen der Political Ecology, Materialität, der feministischen Theorie und der Science & Technology Studies sind erwünscht,
  • Bereitschaft zu längeren Forschungsreisen und Auslandsaufenthalten,
  • sehr gute Englischkenntnisse erforderlich, Deutsch-Spanisch-und/oder Portugiesischkenntnisse sind vorteilhaft,
  • Organisationstalent, Fähigkeit zu eigenverantwortlichem Arbeitenund die Bereitschaft, sich an gemeinsamen Aufgaben zu beteiligen,
  • Regelmäßige Präsenz am Dienstsitz Berlin wird erwartet.


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an miriam.boyerhu-berlinde
Bewerbung bis: 01.08.2019
Bewerbungen (inkl. Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) sind unter Angabe der Kennziffer zu richten an:


z. Hd. Prof. Dr. Peter H. Feindt
Humboldt-Universität zu Berlin
Lebenswissenschaftliche Fakultät,
Albrecht Daniel Thaer-Institut für Agrar-und Gartenbauwissenschaften,
Fachgebiet Agrar-und Ernährungspolitik
Unter den Linden 6,
10099 Berlin

oder bevorzugt per E-Mail in einer PDF-Datei, an: agricultural-policyhu-berlinde


Um den Anteil der Frauen in allen Positionen in der Wissenschaft zu erhöhen, fordern wir *Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit internationalem Profil und Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.