Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft
Frist: 30.03.2020

CfG – Preis der Deutschen Gesellschaft für Politikwissenschaft (DGfP) und der Stiftung Wissenschaft und Demokratie 2020

Im Jahr 2020 schreiben die Deutsche Gesellschaft für Politikwissenschaft (DGfP) und die Stiftung Wissenschaft und Demokratie (SWuD) erstmals einen mit 2.000 Euro dotierten Preis für das beste politikwissenschaftliche Buch aus. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben.

Für den Preis gelten folgende Bewerbungsbedingungen:

  1. Das in Frage kommende Buch ist eine Monographie, die von einer oder mehreren Personen verfasst wurde und 2018 oder 2019 bei einem Verlag publiziert wurde, der auf dem deutschen Buchmarkt aktiv ist.
  2. Das Buch trägt in herausragender Weise zum Erkenntnisfortschritt der Politikwis- senschaft als akademische Disziplin bei. Es ist für mehr als ein politikwissenschaft- liches Teilgebiet von besonderem Interesse. Es sollte einen genuinen Beitrag zum Transfer politikwissenschaftlichen Wissens in Politik und Gesellschaft leisten und so die Sichtbarkeit des Faches in der Öffentlichkeit erhöhen.
  3. Es sind Selbstbewerbungen von Autorinnen und Autoren möglich. Ebenso können Mitglieder der DGfP Vorschläge einreichen.
  4. Jeder Bewerbung sind fünf Druckexemplare des Buches und eine elektronische Fassung beizufügen. Die Bücher werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt.

Die Auswahl der Preisträgerin bzw. des Preisträgers erfolgt durch eine Jury, die vom Vorstand der DGfP eingesetzt wird. Die Preisverleihung wird im Rahmen der DGfP-Jahrestagung im Herbst 2020 vorgenommen.
 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung oder Ihren Vorschlag bis zum 31.03.2020 an:

Deutsche Gesellschaft für Politikwissenschaft (DGfP)
c/o Prof. Dr. Florian Grotz
Lehrstuhl für Vergleichende Regierungslehre
Helmut Schmidt Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg Institut für Politikwissenschaft
Holstenhofweg 85
22043 Hamburg

latzelshsu-hhde