Aktuelles   Wir über uns   Gliederungen   Kongresse   Mitgliedschaft   Service   PVS   

Ziele

 
 
Die Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW), gegründet am 10. Februar 1951, umfasst zurzeit mehr als 1.750 ordentliche Mitglieder. Der Satzung folgend sind dies Personen, die lehrend oder forschend politikwissenschaftlich tätig sind. Darüber hinaus wird die Tätigkeit der DVPW durch eine Reihe von fördernden Mitgliedern unterstützt.
 
Die DVPW ist eine als gemeinnützig anerkannte wissenschaftliche Fachvereinigung. Zweck der Vereinigung ist, die Entwicklung der Forschung und Lehre der Politikwissenschaft und die Verbreitung ihrer Erkenntnisse zu fördern. Die Vereinigung unterstützt in ihrer Tätigkeit höchste nationale und internationale Standards in Lehre und Forschung. Zu ihren Aufgaben gehören insbesondere die Veranstaltung öffentlicher fachlicher Tagungen und Vorträge, die Herausgabe und die Förderung wissenschaftlicher Veröffentlichungen sowie die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (u.a. durch Wissenschaftspreise), der Vielfalt ihrer Mitglieder und der Gleichstellung der Geschlechter in der Politikwissenschaft. Sie wirkt mit an der Diskussion wissenschaftspolitischer Fragen. Die Vereinigung kooperiert mit Organisationen der Politik- und Sozialwissenschaften im In- und Ausland und fördert die Internationalität der deutschen Politikwissenschaft.
 
Eine besondere Bedeutung kommt dem alle drei Jahre stattfindenden Kongress zu. Der letzte Kongress der DVPW wurde im September 2015 an der Universität Duisburg-Essen zum Thema „Vorsicht Sicherheit! Legitimationsprobleme der Ordnung von Freiheit“ durchgeführt. Der nächste Kongress findet im Herbst 2018 statt.
 
Im Sinne ihrer satzungsgemäßen Ziele fördert die Vereinigung die wissenschaftliche Kommunikation durch die Herausgabe der Fachzeitschrift „Politische Vierteljahresschrift“ und die Veröffentlichung der Kongress- und Symposienbeiträge. Darüber hinaus wird auf der Webseite der Vereinigung über die Arbeitsergebnisse der Sektionen, Arbeitskreise und Themengruppen berichtet.
 
Ein weiterer Aufgabenschwerpunkt für die Vereinigung ist der Erfahrungs- und Meinungsaustausch mit ausländischen Kolleginnen und Kollegen. Die DVPW ist Mitglied der International Political Science Association (IPSA) und ist zudem federführend im Zusammenschluss der europäischen Fachvereinigungen, bei der European Confederation of Political Science Associations (ECPSA). Darüber hinaus veranstaltet die DVPW alle zwei bis drei Jahre eine gemeinsame Tagung mit der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft (ÖGPW) und der Schweizerischen Vereinigung für Politische Wissenschaft (SVPW).