Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft
Veröffentlicht am: 08.05.2024

Senior-Evaluator*in / Teamleitung (EG15) für Evaluierungsabteilung I (Fragile Staatlichkeit, Konfliktprävention, Governance)

DEval – Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit, Bonn

Bewerbungsfrist: 26.05.2024

weitere Informationen

Ihre Aufgaben:

  • Selbstständige Gesamtplanung, Konzeption, Steuerung und Durchführung sowie Qualitätssicherung von Evaluierungen und evaluativen Studien
  • Führung des jeweiligen Evaluierungsteams
  • Weiterentwicklung von Themenfeldern und Evaluierungsmethoden in den inhaltlichen Schwerpunkten der Evaluierungsabteilung I
  • Identifikation und Einbeziehen der relevanten Stakeholder in den Evaluierungsprozess
  • Strategische und wissenschaftliche Aufbereitung und Kommunikation der Ergebnisse, Schlussfolgerungen und Empfehlungen
  • Projektmanagement und Projektplanung (mit Hilfe der Anwendung MS-Project), Steuerung und Qualitätssicherung von Beiträgen externer Dienstleistungsunternehmen sowie des internen Teams
  • Aktive Beteiligung an der Implementierung der DEval-Strategie in der Abteilung sowie der weiteren Ausrichtung des inhaltlichen Abteilungsprofils
  • Engagement und Austausch im nationalen und internationalen Umfeld des verantworteten Fachgebiets insbesondere in Hinblick auf Wissenschaft und Evaluierungscommunity

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z. B. Master oder Diplom), vorzugsweise aus den Bereichen Sozialwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft oder Verhaltenswissenschaft; Promotion von Vorteil
  • Mindestens fünfjährige relevante Berufserfahrung in Wissenschaft oder Evaluierungspraxis mit Publikationserfahrung in einschlägigen Themenfeldern der Entwicklungspolitik und Entwicklungszusammenarbeit
  • Vertiefte Kenntnisse in mindestens einem der relevanten Themenfelder der Abteilung I, z.B. EZ in Konflikt/Post-Konflikt-Kontexten, fragile Staatlichkeit, Demokratisierung und gute Regierungsführung
  • Sehr gute Kenntnisse im Bereich der deutschen und internationalen Entwicklungszusammenarbeit sowie der Strukturen, Instrumente und Verfahren der bilateralen EZ
  • Umfassende Kenntnisse in der Anwendung sowohl quantitativer als auch qualitativer Methoden der empirischen Sozialforschung, mindestens in einem der beiden Methoden-Bereiche sehr gute Anwendungskenntnisse inklusive gängiger Software für die Datenanalyse (Stata, R, MaxQDA etc.)
  • Erfahrung in der Team- oder Projektleitung bzw. in der eigenständigen Durchführung von (Teil-) Projekten, idealerweise Evaluierungen oder Studien
  • Arbeitserfahrung in Ländern des Globalen Südens ist von Vorteil
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Kenntnisse weiterer internationaler Verkehrssprachen sind von Vorteil
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • Ausgeprägte soziale, insbesondere Gender- und interkulturelle Kompetenz
  • Bereitschaft zu Dienstreisen ins Ausland (im Durchschnitt ca. 2 längere Dienstreisen à 2-3 Wochen pro Jahr)

Wir bieten:

  • Einen auf zwei Jahre befristeten Arbeitsvertrag, die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis wird angestrebt
  • Eine Vergütung in Entgeltgruppe 15 des TVöD Bund bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen
  • Flexible Arbeitszeiten im Rahmen eines Gleitzeitmodells sowie die Möglichkeit anteiligen mobilen Arbeitens
  • Weitere Informationen zum Arbeiten am DEval, zu den Themen Weiterbildung, Work-Life-Balance, Integrität und Gleichstellung sowie zu unseren Benefits finden Sie auf unserer Karriere-Seite: https://www.deval.org/de/ueber-uns/wer-wir-sind/karriere

Unser Bewerbungsprozess:

  • Ende der Bewerbungsfrist: 26. Mai 2024
  • Bewerbung über Interamt (www.interamt.de) über diesen Link: https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=1133729, Stellen-ID: 1133729 (per Post oder per E-Mail zugesendete Bewerbungen können wir nicht bearbeiten!)
  • Kontakt: Lisa Weinert (0228-336907-342 / jobs[at]deval.org)
  • Auswahlgespräche finden voraussichtlich in KW23 statt