Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft
Veröffentlicht am: 07.06.2021

Qualifizierungsstelle zum Erwerb weiterer wissenschaftlicher Kompetenzen (Postdoc) (100%)

Centrum für Nah- und Mitteloststudien, Fachgebiet Politik des Nahen und Mittleren Ostens, Philipps-Universität Marburg, Marburg

Bewerbungsfrist: 18.06.2021

weitere Informationen

Bis zum 18.06.2021 läuft die Bewerbungsfrist für eine drittmittelfinanzierte Post-Doc-Stelle (E13 TV-H, 100%) am Centrum für Nah- und Mittelost-Studien der Philipps-Universität Marburg. Sie ist vom 01.09.2021 bis 29.02.2024 befristet zu besetzen.

Das Projekt „Rohstoffextraktivismus in Lateinamerika und dem Maghreb“ ist ein vom BMBF geförderter Forschungsverbund der Universitäten Marburg und Kassel und beschäftigt sich mit Rohstoffen und gesellschaftlichem und kulturellem Wandel in den Ländern Algerien, Tunesien, Marokko, Venezuela, Ecuador und Chile.

Zu Ihren Aufgaben  gehören die wissenschaftliche Mitarbeit im  o.a. Forschungsverbund sowie die Entwicklung eines eigenen Forschungsprojektes zum Thema Rohstoffextraktivismus in Marokko und Chile. Das Aufgabengebiet umfasst weiterhin die intensive Mitwirkung bei der Konzeption und Organisation von Workshops, Kolloquien und Sommerschulen sowie die Mitwirkung an transdisziplinären Theorieforen im Rahmen des Forschungsverbunds.