Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft
Veröffentlicht am: 20.08.2020

Universitätsprofessur für „Politikwissenschaft, insbesondere Demokratietheorie und Regierungssystemforschung“

Bergische Universität Wuppertal, Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften, Institut für Politikwissenschaft, Wuppertal

Bewerbungsfrist: 30.09.2020

Beginn: 01.10.2021

Die Bergische Universität Wuppertal ist eine moderne, dynamische und forschungsorientierte Campusuniversität mit interdisziplinär ausgerichteten Profillinien in Forschung und Lehre. Gemeinsam stellen sich hier mehr als 25.000 Forschende, Lehrende und Studierende den Herausforderungen in den Bereichen Gesellschaft, Kultur, Bildung, Ökonomie, Technik, Natur und Umwelt.

In der Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften, am Institut für Politikwissenschaft, ist zum 01.10.2021

eine W 3-Universitätsprofessur für „Politikwissenschaft, insbesondere Demokratietheorie und Regierungssystemforschung“

zu besetzen.

Bes.-Gruppe: W 3 LBesG NRW (gem. § 36 HG NRW)

Erwartungen:
Der*Die zukünftige Stelleninhaber*in vertritt das Fach Politikwissenschaft in seiner ganzen Breite. Aus einer demokratietheoretischen Perspektive werden unter Einbeziehung des Systems der BRD insbesondere Transformationen von Prozessen und Strukturen westlicher Demokratien reflektiert.

Die Professur nimmt Lehr- wie Prüfungsaufgaben in den Bachelor- und Masterstudiengängen wahr, an denen das Fach Politikwissenschaft beteiligt ist und wirkt an der Weiterentwicklung der Studiengänge mit. Erwartet werden einschlägige Lehrerfahrungen und der Nachweis didaktischer Kompetenzen (z.B. durch Lehrevaluationen). Die*Der künftige Stelleninhaber*in verfügt über ein sichtbares nationales/internationales Forschungsprofil. Sie*Er ist methodisch sowohl in quantitativen als auch in qualitativen Verfahren ausgewiesen. Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln sollten vorhanden sein.

Erwünscht ist die Anschlussfähigkeit zu den Forschungsaktivitäten anderer Professuren des Instituts für Politikwissenschaft und der Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften. Ebenso wird ein Engagement in den Forschungseinrichtungen des „Instituts für Demokratie und Partizipationsforschung“ (IDPF) sowie des „Zentrums für Transformationsforschung und Nachhaltigkeit“ (TransZent), an denen die Politikwissenschaft beteiligt ist, erwartet.

Die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird als selbstverständlich erachtet.

Die Bergische Universität betrachtet die Gleichstellung von Frauen und Männern als eine wichtige Aufgabe, an deren Umsetzung der*die zukünftige Stelleninhaber* in mitwirkt.

Der vollständige Ausschreibungstext einschließlich der Einstellungsvoraussetzungen ist unter https://stellenausschreibungen.uni-wuppertal.de zu finden.

Kennziffer: P20005

Bewerbungen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, Schriftenverzeichnis und Verzeichnis der Lehrerfahrung) sind grundsätzlich nur möglich über das Onlineportal der Bergischen Universität Wuppertal: https://stellenausschreibungen.uni-wuppertal.de.

Unvollständig eingereichte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden!

Ansprechpartnerin für IhrAnschreiben ist die Dekanin, Frau Prof. Dr. Gertrud Oelerich.

Bewerbungen von Menschen jeglichen Geschlechts sind willkommen. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Rechte der Schwerbehinderten, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt.

Bewerbungsfrist: 30.09.2020