Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft
Veröffentlicht am: 23.01.2020

Universitätsprofessorin/Universitätsprofessor (m/w/d) der BesGr. W 3 für Politikwissenschaft, insbesondere Steuerung innovativer und komplexer technischer Systeme

Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Bamberg

Bewerbungsfrist: 05.03.2020

weitere Informationen

Im Rahmen der TechnologieAllianzOberfranken ist an der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften ab dem Wintersemester 2020/21 eine Stelle für eine

Universitätsprofessorin / einen Universitätsprofessor (m/w/d) der BesGr. W 3 für

Politikwissenschaft, insbesondere Steuerung innovativerund komplexer technischer Systeme

im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zu besetzen. Die TechnologieAllianzOberfranken (TAO) ist eine themenorientierte Kooperation der Universitäten Bamberg und Bayreuth mit den Hochschulen für angewandte Wissenschaften Coburg und Hof in den Bereichen Bildung und Forschung. Das Verbundprojekt mit Modellcharakter für die gesamte Wissenschaftslandschaft verfolgt das Ziel der Stärkung der Technikkompetenz in Oberfranken.

Die Stelleninhaberin / der Stelleninhaber (m/w/d) soll das Fach Politikwissenschaft in Forschung und Lehre vertreten. Erwartet werden ein ausgewiesenes Lehr- und Forschungsprofil auf dem Gebiet der politischen Steuerung innovativer und komplexer technischer Systeme (Technik-Governance z.B. durch politische Regulierung digitaler Systeme; Risikoregulierung und Risikomanagement; Technikfolgenabschätzung; Umweltverträglichkeitsprüfung; Verfahren zur Bürgerbeteiligung und Akzeptanzförderung einschließlich digitaler Beteiligungs- und Informationssysteme; Wechselwirkung zwischen digitalen Technologien und politischer Repräsentation). Vorausgesetzt werden eine empirisch-analytische Ausrichtung mit entsprechender theoretischer und methodischer Kompetenz (qualitativ, quantitativ oder aus dem Gebiet der Computational Social Science) sowie Anschlussfähigkeit an die bestehenden politikwissenschaftlichen Teilgebiete.

Die Mitwirkung an den Studiengängen der Fakultät, auch an der Bamberg Graduate School of Social Sciences (BAGSS) in Form von englischsprachigen Lehrangeboten und an der Entwicklung neuer Studiengangkonzepte ist Bestandteil der Dienstaufgaben. Erwartet wird die Unterstützung bei der Profilbildung der Studiengänge der Fakultät in Forschung und Lehre.

Die Beteiligung an Aufgaben der akademischen Selbstverwaltung und an internationalen Kooperations- und Austauschprogrammen, an der weiteren Internationalisierung der Studiengänge sowie die Zusammenarbeit mit den benachbarten oberfränkischen Universitäten und Hochschulen im Rahmen der TechnologieAllianzOberfranken wird erwartet. Fremdsprachige Lehrangebote sind erwünscht, ebenso die Beteiligung an der wissenschaftlichen Weiterbildung.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird, und darüber hinaus zusätzliche wissenschaftliche Leistungen. Die zusätzlichen wissenschaftlichen Leistungen werden durch eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen, die auch außerhalb der Hochschule erbracht sein können, nachgewiesen oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht.

Bei einer Berufung in das Beamtenverhältnis dürfen Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) zum Zeitpunkt der Ernennung das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (zu begründeten Ausnahmen vgl. Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG).

Die Fakultät strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und begrüßt deshalb die Bewerbung von Wissenschaftlerinnen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Otto-Friedrich-Universität wurde von der Hertie-Stiftung als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Sie setzt sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsleben ein. Sie fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Die Otto-Friedrich-Universität ist Mitglied im regionalen Dual Career Netzwerk (DCNN). Sie unter-stützt Partnerinnen und Partner von neu berufenen Professorinnen und Professoren. Ausführliche In-formationen finden Sie auf den Seiten des Dual Career Netzwerk Nordbayern (http://www.dualcareer-nordbayern.de/).

Bewerbungen aus dem Ausland werden ausdrücklich begrüßt. Die Fähigkeit und Bereitschaft, in englischer Sprache zu unterrichten, werden vorausgesetzt. Im Einzelfall können Lehrveranstaltungen in den ersten drei Jahren auch ausschließlich in englischer Sprache angeboten werden.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Verzeichnis der Publikationen und Lehrveranstaltungen, Kopien von Zeugnissen und Urkunden) in deutscher oder englischer Sprache sind in der Regel in digitaler Form in einer PDF-Datei (e-mail: dekanat.sowiuni-bambergde) bis zum 5.03.2020 an den Dekan der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der Otto-Friedrich-Uni-versität Bamberg, 96045 Bamberg zu richten.