Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft
Veröffentlicht am: 20.12.2019

Universitätsassistent/in ("prae doc")

Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft, Wien

Bewerbungsfrist: 31.01.2020

weitere Informationen

An der Universität Wien (mit 20 Fakultäten und Zentren, 178 Studienrichtungen, ca. 9.800 Mitarbeiter/innen und rund 90.000 Studierenden) ist ab 01.09.2020 die Position einer/eines
 

Universitätsassistent/in ("prae doc")
am Institut für Politikwissenschaft


zu besetzen.
 

Kennzahl der Ausschreibung: 10201

 

Das Institut für Politikwissenschaft forscht und lehrt in allen Kerngebieten der Politikwissenschaft, entwickelt innovative und problemorientierte Forschungsschwerpunkte und bietet vielfältige Spezialisierungsmöglichkeiten im Studium. Die MitarbeiterInnen des Instituts untersuchen den Formen- und Funktionswandel von Governance, Staat und Demokratie in unterschiedlichen Politikfeldern, geografischen Regionen und politischen Räumen.

Das Centre for European Integration Research (EIF) ist eine Forschungsgruppe innerhalb des Instituts für Politikwissenschaft, das der Forschung und Lehre im Bereich der europäischen Integration dient. Ein traditioneller Schwerpunkt ist die problemorientierte Grundlagenforschung zu verschiedenen EU-Politikfeldern und deren Vergleich. In Zukunft soll dabei verstärkt die Rolle der EU im Rahmen der sogenannten „digitalen Revolution“ in den Blick genommen werden.
 

Dauer der Befristung: 4 Jahr/e

Beschäftigungsausmaß: 30 Stunden/Woche.
Einstufung gemäß Kollektivvertrag: §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc)
Darüber hinaus können anrechenbare Berufserfahrungen die Einstufung und damit das Entgelt bestimmen.


Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit in Forschung, Lehre und Administration im Bereich der EU-Forschung (Prof. Dr. Gerda Falkner, EIF)
  • Erarbeitung einer Dissertation und wissenschaftlicher Publikationen im Bereich EU und Digitalisierung
  • Abschluss einer Dissertationsvereinbarung (erwartet binnen 12 – 18 Monaten)
  • Selbstständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Ausmaß der kollektivvertraglichen Bestimmungen
  • (Mitwirkung bei der) Studierendenbetreuung
  • Mitwirkung bei der Organisation von Tagungen, in Forschungsprojekten, bei Publikationen und Vortragstätigkeiten
  • Mitwirkung bei der Projektbeantragung und sonstigen Einwerbung von Drittmitteln

 

Ihr Profil:

  • Studienabschluss eines Master- oder Diplomstudiums der Politikwissenschaft mit EU-Schwerpunkt (oder eines eng verwandten und relevanten Faches) spätestens im Sommer 2020
  • Forschungsinteresse und nachweisbare fachliche Leistungen im Bereich der Digitalisierung (z.B. Publikationen bzw. Manuskripte, oder Seminar- oder Masterarbeit zu Aspekten der digitalen Revolution und der EU etc.)
  • Spezialisierung auf qualitative Methoden (vorzugsweise im Bereich der Analyse von Politikfeldern und Entscheidungsverfahren)
  • Gute Kenntnisse im Bereich der (Theorien zur) europäischen Integration
  • Ausgezeichnete schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse (Deutsch kann von Vorteil sein)
  • EDV AnwenderInnenkenntnisse (MS Office)
  • Teamfähigkeit

 

Wünschenswert sind:

  • Lehrerfahrung / Erfahrung mit E-Learning
  • Kenntnis universitärer Abläufe und Strukturen
  • Auslandserfahrung
  • Erste Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten


Einzureichende Unterlagen:

  • Motivationsschreiben (auf Deutsch oder Englisch)
  • Wissenschaftlicher Lebenslauf, gegebenenfalls mit Publikationsliste
  • Nachweis Lehrerfahrung (falls vorhanden)
  • Exposé für ein Dissertationsprojekt (max. 5 Seiten, auf Englisch)
  • Eine fachlich relevante wissenschaftliche Textprobe (Publikation, Seminararbeit, Masterarbeit)
  • Abschlusszeugnisse, einschließlich einer Liste der an der Universität besuchten Kurse mit Noten (in Kopie, Originale beim Interview)

 

Ihre Bewerbung:
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Motivationsschreiben unter der Kennzahl 10201, welche Sie bis zum 31.01.2020 bevorzugt über unser Job Center (http://jobcenter.univie.ac.at/)  an uns übermitteln.

Für nähere Auskünfte über die ausgeschriebene Position wenden Sie sich bitte an Sowa, Florian +43-1-4277-49456.

Die Universität Wien betreibt eine antidiskriminatorische Anstellungspolitik und legt Wert auf Chancengleichheit und Diversität (http://diversity.univie.ac.at/). Insbesondere wird eine Erhöhung des Frauenanteils in Leitungspositionen und beim wissenschaftlichen Personal angestrebt. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

DLE Personalwesen und Frauenförderung der Universität Wien
Kennzahl der Ausschreibung: 10201
E-Mail: jobcenterunivie.acat
Datenschutzerklärung