Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft
Veröffentlicht am: 01.02.2019

W3 - Universitätsprofessur für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Osteuropa und Russland

Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften/ Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft und Zentralinstitut Osteuropa-Institut (ZI OEI) / FU Berlin, Berlin

Bewerbungsfrist: 21.02.2019

weitere Informationen

Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften / Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft und Zentralinstitut Osteuropa-Institut (ZI OEI)

Universitätsprofessur für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Osteuropa und Russland Besoldungsgruppe W 3 oder vergleichbares Beschäftigungsverhältnis Kennung: W3 Politik Osteuropas

Bewerbungsende: 21.02.2019

Aufgabengebiet:

Vertretung des o.g. Faches in Forschung und Lehre

Die Lehre ist zu jeweils 50% am ZI OEI und am Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften zu erbringen.

Einstellungsvoraussetzungen:

gem. § 100 BerlHG

Weitere Anforderungen:

  • zusätzliche wissenschaftliche Leistungen (gem. § 100, Abs. 2 u. 6 BerlHG) im Fach Politikwissenschaft
  • exzellente Forschung mit dem Schwerpunkt auf Politik und komparative Institutionenanalyse in Russland und dem östlichen Europa bzw. dem post-sowjetischen Raum, nachgewiesen durch Publikationen in begutachteten Zeitschriften;
  • erwünscht: weiterer Schwerpunkt in ausgewählten Bereichen der Politikfeldanalyse (z.B. Energie-, Wirtschafts- oder Sozialpolitik) und relevanten Theorien (z.B. Transformations- bzw. Autoritarismusforschung);
  • internationale Lehr- und Forschungserfahrung;
  • sehr gute Kenntnisse der englischen und russischen, möglichst auch der deutschen Sprache;
  • Erfahrung in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten.

Erwartungen an die künftige Tätigkeit:

Neben den sich insbesondere aus § 99 BerlHG ergebenden dienstlichen Aufgaben werden von der/dem Berufenen außerdem die nachstehend aufgeführten Tätigkeiten erwartet:

  • Entwicklung von und Mitarbeit an internationalen Forschungsverbünden und Graduiertenprogrammen am Osteuropa-Institut und am Otto-Suhr-Institut;
  • interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb des Osteuropa-Instituts;
  • Beschäftigung mit Fragestellungen der Gender Studies in Forschung und Lehre;
  • Bereitschaft, sich eventuell fehlende Kenntnisse der deutschen Sprache in angemessener Zeit anzueignen.

Weitere Informationen

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse und Urkunden/ggf. auch Ernennungsurkunden in deutscher oder englischer Sprache [ggf. Übersetzungen beifügen], Schriftenverzeichnis, Liste der durchgeführten Lehrveranstaltungen inkl. Nachweisen zur pädagogischen Eignung, Angaben zu derzeitigen oder geplanten Forschungsvorhaben, Forschungskooperationen und Drittmittelprojekten, ggf. Sprachzertifikate, außerdem – falls für das jeweilige Fachgebiet zutreffend – Angaben, zu Industriekooperationen, Erfindungen, Patenten, Ausgründungen, etc.) sind (vorzugsweise elektronisch in einer einzigen pdf-Datei, maximal 5 MB) einschließlich einer privaten Post- und E-Mail-Adresse unter Angabe der Kennung zu richten an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften

Dekanat
z. Hd. Frau Mrozek
Ihnestr. 21
14195 Berlin

E-Mail-Adresse: dekanatpolsoz.fu-berlinde

Postalisch eingereichte Bewerbungsunterlagen können leider nicht zurückgesandt werden.

Die für die Besetzung von Professuren insbesondere relevanten Rechtsvorschriften des Berliner Hochschulgesetzes (§§ 99, 100, 101, 102 a,102 c BerlHG) finden Sie hier: www.fu-berlin.de/praesidialamt