Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft
Veröffentlicht am: 07.07.2018

Professur (W2) Internationale Politische Ökonomie

Universität Osnabrück, Osnabrück

Bewerbungsfrist: 20.08.2018

weitere Informationen

Im Fachbereich Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Osnabrück ist folgende Professur zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen:

Internationale Politische Ökonomie 
(Bes.Gr. W 2)

Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber vertritt in der Fachrichtung Politikwissenschaft das Gebiet der Internationalen Politischen Ökonomie in Forschung und Lehre in seiner ganzen Breite. Bewerberinnen und Bewerber sollen in Forschungsfeldern der Internationalen Politischen Ökonomie international ausgewiesen sein. Schwerpunkte liegen auf globalen, internationalen und europäischen Finanz- und Wirtschaftsbeziehungen sowie auf der Politik der ökonomischen Globalisierung. Außerdem ist die Anschlussfähigkeit an thematische Schwerpunkte des Instituts für Sozialwissenschaften und der Universität Osnabrück erwünscht (u.a. Demokratie-, Europa-, Friedens- und Konfliktforschung, Migrationsforschung). In der Lehre wird die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber an allen Studiengängen des Instituts für Sozialwissenschaften beteiligt sein. Darüber hinaus wird Bereitschaft zur Mitwirkung in Selbstverwaltungsorganen der Universität sowie zur Einwerbung von Drittmitteln erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Politik- und Sozialwissenschaften, durch praktische Erfahrungen bestätigte pädagogisch-didaktische Eignung, die besondere Befähigung zu vertiefter selbständiger wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine überdurchschnittliche Promotion nachgewiesen wird, und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen im Sinne des § 25 Abs. 1 Nr. 4a NHG (z.B. Habilitation).

Auf die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung wird hingewiesen.

Als zertifizierte familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie ein.

Die Universität Osnabrück strebt die Erhöhung des Professorinnenanteils an und fordert deshalb insbesondere qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, Schriftenverzeichnis, Drittmittelprojekte, Forschungsvorhaben, Verzeichnis der bisher abgehaltenen Lehrveranstaltungen) richten Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form (als eine Datei im PDF Format) bis zum 20.08.2018 an den Dekan des Fachbereiches Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Osnabrück, Prof. Dr. Andreas Brenne, unter folgender Adresse: dekanatfb1uni-osnabrueckde. Nähere Auskünfte erteilt Prof. Dr. Ulrich Schneckener, Tel. 0541-969-4697, ulrich.schneckeneruni-osnabrueckde
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.