Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft
Frist: 01.09.2024

Ausschreibung - Essaypreis Demokratie und Wirtschaft

Das Jahr 2024 markiert einen entscheidenden Wendepunkt für die liberale Demokratie – nicht nur in Europa und Deutschland, sondern weltweit. In über 60 Ländern finden in diesem Jahr Wahlen statt, etwa die Hälfte der Weltbevölkerung wird an die Urnen treten. Inmitten dieses von turbulenten Veränderungen und gesellschaftlichen Umbrüchen geprägten internationalen Superwahljahres rücken Fragen nach dem Verhältnis von Demokratie und Wirtschaft in den Mittelpunkt.

Was verbindet die beiden Sphären Demokratie und Wirtschaft, was trennt sie? Wie sieht ein Zusammenspiel aus, das der Gesellschaft nützt? Wie umgehen mit autoritären Regimen? Ist „Wirtschaftsdemokratie“ ein Widerspruch in sich oder ein wegweisendes Konzept? Und wie lassen sich große Herausforderungen wie Klimawandel oder Digitalisierung mit demokratischen Methoden lösen? Muss das Verhältnis von Staat und Markt, von Politik und Wirtschaft neu definiert werden?

Neue Rezepte, Ideen und Denkansätze sind gefragt! Zum zweiten Mal schreiben das Zentrum Liberale Moderne gemeinsam mit der WirtschaftsWoche den „Essaypreis Demokratie und Wirtschaft“ aus. Wir laden alle, die zu dieser Diskussion beitragen wollen, dazu ein, ihre Texte einzureichen.

Die Makroperspektive ist für uns genauso interessant wie die Mikroperspektive, das globale Panorama genauso wie der exemplarische Blick auf einzelne Unternehmen, Regionen oder Fallbeispiele.

Eine Jury aus Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Journalismus entscheidet, welche Einsendungen ausgezeichnet werden. Beurteilt werden die Relevanz des Themas, die Originalität des Ansatzes, die Tiefe und stilistische Qualität der Argumentation.

Die prämierten Texte werden in der WirtschaftsWoche veröffentlicht. Die Preisverleihung findet im November 2024 anlässlich unserer Konferenz „Rethinking Liberalism“ statt und bietet die Gelegenheit, die Texte einem breiten Publikum mit Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zu präsentieren. Darüber hinaus können neben den prämierten Essays auch andere eingesandte Beiträge in geeigneter Form veröffentlicht werden.

Der Essaypreis „Demokratie und Wirtschaft“ ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. Der erste Preis wird mit 5.000 Euro prämiert, der zweite Preis mit 3.000 Euro und der dritte Preis mit 2.000 Euro.

Bitte reichen Sie Ihren Text von rund 12.000 Zeichen bis 01.09.2024 über essaypreislibmodde ein. Texte mit mehreren AutorInnen sind möglich.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Alexander Schwitteck, Projektkoordinator Programm Liberale Demokratie: essaypreislibmodde