Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft
Föderalismus

Die Themengruppe beteiligte sich auf dem DVPW-Kongress mit einem Workshop zum Thema „Organisation von Sicherheit und Sicherung der Freiheit in föderalen Staaten“. Die drei Beiträge von Jared Sonnicksen (TU Darmstadt), Detlef Sack (Universität Bielefeld) und Hartmut Aden (Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin) befassten sich mit dem Spannungsverhältnis zwischen freiheitssichernder Dezentralisierung und Machtteilung und der für die Sicherheit erforderlichen Zusammenarbeit der zuständigen Polizeibehörden am Beispiel der USA und der Bundesrepublik Deutschland. Die lebhafte Diskussion verdeutlichte den Bedarf für weitere Forschung, aber auch die besonderen Schwierigkeiten der Informationsgewinnung in diesem Forschungsfeld.

 

In der Mitgliederversammlung wurden Nathalie Behnke, Arthur Benz und Sabine Kropp als Leitungsteam der Themengruppe bestätigt.

 

Im Hinblick auf künftige Aktivitäten wurde eine Reihe von Themen erörtert. Die Gruppe wird sich weiterhin mit dem Verhältnis von Demokratie und Demokratisierung in föderalen Staaten befassen. Ferner sollen Aspekte der Sozialpolitik im Bundesstaat thematisiert werden.

 

Am 3. - 4. Dezember 2015 findet eine Tagung „Political elites and institutions in multi-level countries: A comparative perspective” an der Freien Universität Berlin statt. Das Programm wird den Mitgliedern der Themengruppe zugemailt. Organisatorien sind Elena Semenova (FU Berlin) und Sabine Kropp (FU Berlin). Anmeldungen bitte unter elena.semenovafu-berlinde.

 

Die Themengruppe beabsichtigt auch eine Beteiligung an der Drei-Länder-Tagung im Heidelberg.

DVPW Kongress "Vorsicht Sicherheit! Legitimationsprobleme der Ordnung von Freiheit"

21.-25. September 2015 in Duisburg

 

Call for Papers

Veranstaltung der Themengruppe "Föderalismus" zum Thema
"Organisation von Sicherheit und Sicherung der Freiheit in föderalen Staaten"

Panel-Organisatoren: Sabine Kropp (FU Berlin), Arthur Benz (TU Darmstadt), Nathalie Behnke (Uni Konstanz)