Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft
Vergleichende Politikwissenschaft
  • 19.12.2019: Der Konferenzbericht für die Sektionstagung "Governance of Big Transformations" 2019 in München ist nun online.
  • 21.06.2019: Bei der Nachwahl zum Sektionsvorstand wurde Claudia Wiesner gewählt. Zugleich trat Michael Hein von seinem Sprecheramt zurück. Die Mitglieder der Sektion danken ihm für sein Engagement!
  • 01.10.2018: Im Vorfeld der Mitgliederversammlung der Sektion, die am 27. September 2018 im Rahmen des 27. DVPW-Kongresses in Frankfurt/Main stattfand, wurden Claudia Derichs, Norma Osterberg-Kaufmann und Stefan Wurster neu in den Sektionsvorstand gewählt. Michael Hein wurde für eine weitere Amtszeit bestätigt. Die Mitglieder der Sektion danken den ausgeschiedenen Sprecherinnen und Sprechern Susanne Pickel und Steffen Kailitz für ihr Engagement!
  • 28.08.2018: Ab sofort und bis 10. Oktober 2018 läuft der Call for Papers für unsere nächste Sektionstagung an der Hochschule für Politik München (HfP) an der Technischen Universität München (21.–23. März 2019).
  • 01.08.2018: Die Deadline für die Einreichung von Panel-Vorschlägen für die nächste Sektionstagung an der Hochschule für Politik München (HfP) an der Technischen Universität München (21.–23. März 2019) wurde verlängert: Einreichungen sind nun noch bis zum 10. August 2018 möglich. Den aktualisierten Call for Panels und alle weiteren Informationen finden Sie hier.
  • 15.06.2018: Vom 21. bis 23. März 2019 findet an der Hochschule für Politik München (HfP) an der Technischen Universität München unsere nächste Sektionstagung statt. Ausgerichtet wird sie von Stefan Wurster und Miranda Schreurs. Thema der Tagung: "Governance of Big Transformations." Den Call for Panels und alle weiteren Informationen finden Sie hier.
  • 21.03.2017: Auf der Sektionstagung in Tübingen fand eine Mitgliederversammlung der Sektion statt (siehe Protokoll). U.a. wurde eine neue Wahlordnung für die Wahlen der Sprecherinnen und Sprecher beschlossen.
  • 30.09.2016: Für unsere nächste Sektionstagung, die vom 15. bis 17. März 2017 an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen stattfindet (Thema: "Unlike Twins?! Comparing Democracies and Autocracies. Insights, Developments and Challenges in Comparative Politics.") ist nun der Joint Call for Papers für alle 14 Panels, die im Sommer nach dem Call for Panels ausgewählt wurden, verfügbar; Einsendeschluss ist der 20. November 2016.
  • 02.05.2016: Vom 15. bis 17. März 2017 findet an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen die nächste Sektionstagung statt. Ausgerichtet wird sie von Rolf Frankenberger, Thomas Altmeppen, Mirjam Edel und Oliver Schlumberger. Thema der Tagung: "Unlike Twins?! Comparing Democracies and Autocracies. Insights, Developments and Challenges in Comparative Politics." Alle weiteren Informationen finden Sie hier.
  • 21.12.2015: Die nächste Sektionstagung wird vom 15. bis 17. März 2017 an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen stattfinden. Ausgerichtet wird sie von Rolf Frankenberger. Das Thema der Tagung (Arbeitstitel) steht auch bereits fest: "Unlike Twins?! Comparing Democracies and Autocracies. Insights, Developments and Challenges in Comparative Politics." Einen Call for Panels wird es im Frühjahr kommenden Jahres geben, an den sich dann ein Call for Papers anschließen wird.
  • 30.09.2015: CfP: Vom 22. bis 24. September 2016 richtet der Lehrbereich »Vergleichende Demokratieforschung und die politischen Systeme Osteuropas« am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin die 6. Tagung der DVPW-Themengruppe »Politik und Recht« zum Thema »Die Grenzen der Verfassung« aus. Den Call for Papers mit allen Details finden Sie hier. Bewerbungsschluss ist der 31. Dezember 2015.
  • 25.09.2015: Auf der Mitgliederversammlung der Sektion, die am 23. September 2015 im Rahmen des 26. DVPW-Kongresses in Duisburg stattfand, wurden Michael Hein und Susanne Pickel neu in den Sektionsvorstand gewählt. Steffen Kailitz wurde für eine weitere Amtszeit bestätigt. Die Mitglieder der Sektion danken den ausgeschiedenen Sprecherinnen und Sprechern Philipp Harfst, Anja Mihr und Claudia Wiesner für ihr Engagement!