Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft

Richtlinien für die Arbeit der Untergliederungen der DVPW

  • Die Funktionsträgerinnen und Funktionsträger in den Sektionen, Arbeitskreisen und Themengruppen müssen Mitglied in der DVPW sein;
  • wir bitten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Sektions-, Arbeitskreis­- und Themengruppenveran­staltungen, mindestens nach zwei Jahren eine Mitglied­schaft in der DVPW zu beantragen;
  • in allen Sektionen, Arbeitskreisen und Themengruppen werden regelmäßig Wahlen von Vorständen bzw. Sprecher/innen durchgeführt; vor der Neuwahl von Vorständen bzw. Sprecher/innen der Untergliederungen wird ein abschließen­der Bericht des alten Vorstandes bzw. der Sprecher/innen an den DVPW-Vorstand gegeben;
  • die Untergliederungen geben sich eine Geschäftsordnung;
  • alle Sektionen, Arbeitskreise und Themengruppen berichten regelmäßig auf der Webseite der DVPW;
  • alle Sektionen, Arbeitskreise und Themengruppen berichten jährlich an den Vorstand über ihre Aktivitäten; Aktivitäten sollen regelmäßig stattfinden (mind. zwei Aktivitäten zwischen den Kongressen) und werden von der Untergliederung oder unter ihrer Beteiligung ausgerichtet;
  • die Veranstaltungen der Untergliederungen sind für alle interessier­ten Mitglieder der DVPW zugänglich; alle interessierten Mitglieder der DVPW erhalten die Möglich­keit, sich bewerben zu können;
  • die Veranstaltungen der Untergliederungen und dazu vorgenommene Aus­schreibungen werden frühzeitig und in transparenter Weise angekündigt;
  • die Untergliederungen der DVPW sind angehalten, die Agenda zur Frauen­förderung und die Beteiligung des Nachwuchses in der DVPW bei ihren Aktivitäten umzusetzen;
  • die Untergliederungen werden von einer breiten Gruppe von Mitgliedern getragen; Untergliederungen dokumentieren zu diesem Zweck die Anzahl, Statusgruppe und das Geschlecht eingegangener Bewerbungen und ausgewählter aktiver Teilnehmer/ Referenten;
  • Themengruppen bestehen drei Jahre; danach können sie einmalig einen Antrag auf Verlängerung um drei Jahre stellen; sofern dann ein Zusammenschluss mit einem bestehenden Arbeitskreis nicht möglich ist, können sie einen begründeten Antrag auf Umwandlung in einen Arbeitskreis stellen; der Antrag dokumentiert die Mitarbeit von mind. 30 Mitgliedern und begründet die inhaltliche Agenda des Arbeitskreises
  • die Untergliederungen dürfen aus steuertechnischen Gründen keine eigenen Finanzkonten unterhalten. Hierdurch könnte die Gemeinnützigkeit der DVPW gefährdet werden. Die Untergliederungen sind angehalten, sich in Finanzfragen mit der Geschäftsstelle abzustimmen;
  • bei Einhaltung der vorgenannten Regelungen erhalten die Sektionen und Arbeits­kreise auf Antrag eine finanzielle Unterstützung von bis zu 200 € pro Jahr.

Beschlossen von Vorstand und Beirat der DVPW im Juli 1998; ergänzt und über­arbeitet im Oktober 2014, im November 2017 und April 2019

 

Richtlinien als pdf-Datei
 

Muster für Geschäftsordnung der Untergliederungen als pdf-Datei
 

Informationen zur Abrechnung von Organisationskosten der Untergliederungen als pdf-Datei