Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft
Migrationspolitik

Buchreihe "Studien zur Integrations- und Migrationspolitik"

Migration ist eines der zentralen Globalisierungsphänomene des 21. Jahrhunderts. Entsprechend groß ist das Interesse an Fragen der politischen Regulierung und Gestaltung der weltweiten Migration, den Rechten von Migrantinnen und Migranten und der Integration von der lokalen bis zur globalen Ebene. Die Buchreihe ist interdisziplinär ausgerichtet und umfasst Monographien und Sammelwerke, die sich theoretisch und empirisch mit den Inhalten, Strukturen und Prozessen lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Migrations- und Integrationspolitik befassen. Sie richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Studierende der Geistes-, Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften sowie an Praktikerinnen und Praktiker aus Medien, Politik und Bildung.

 

 

Herausgeben wird die Reihe von den Sprecherinnen und Sprechern des Arbeitskreises „Migrationspolitik“ in der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW): Danielle Gluns, Universität Hildesheim, PD Dr. Uwe Hunger, Universität Münster, Prof. Dr. Roswitha Pioch, Fachhochschule Kiel, Ina Radtke, Universität Potsdam und Dr. Stefan Rother, Universität Freiburg. 

https://www.springer.com/series/11808

Flyer-Buchreihe

 

Bereits erschienene Bände:

pasted-image.tiff

Stefan Metzger, Spiel um Anerkennung. Vereine mit Türkeibezug im Berliner Amateurfußball. Wiesbaden: Springer VS Verlag 2018.

http://www.springer.com/de/book/9783658192600

Presseberichte (Auswahl):

31.01.2018: wirSiegen: Im „Abseits“ der Gesellschaft?

23.02.2018: MiGAZIN: Buchtipp zum Wochenende: Warum gründen Türken eigentlich eigene Fußball-Vereine?

12.03.2018: WDR5: Der FC Türk Geisweid

15.03.2018: Deutschlandfunk: Interview in der Sendung "Aus Kultur- und Sozialwissenschaften"

19.03.2018: TAZ: Migrantische Sportvereine - Kick it like Donkor

 

pasted-image.tiff

Nils Witte, Negotiating the Boundaries of Belonging. The Intricacies of Naturalisation in Germany. Wiesbaden: Springer VS Verlag 2018.

https://www.springer.com/de/book/9783658197865

 

pasted-image.tiff

Esther Mikuszies, Dynamiken politischer Bürgerschaft in der Migration. Eine multilokale Spurensuche in Spanien, Ecuador und Marokko. Wiesbaden: Springer VS Verlag 2018.

https://www.springer.com/de/book/9783658214203

 

pasted-image.tiff

Laura Block, Policy Frames on Spousal Migration in Germany. Regulating membership, regulation the family. Wiesbaden: Springer VS Verlag 2016.

https://www.springer.com/de/book/9783658132958

 

pasted-image.tiff

Damir Softic: Migranten in der Politik. Eine empirische Studie zu Bundestagsabgeordneten mit Migrationshintergrund. Wiesbaden: Springer VS Verlag 2016.

https://www.springer.com/de/book/9783658111595

 

pasted-image.tiff

Stefan Rother (Hrsg.), Migration und Demokratie. Wiesbaden: Springer VS Verlag 2016 (mit einem Vorwort von Rita Süssmuth).

https://www.springer.com/de/book/9783658025885
Rezension:

https://www.socialnet.de/rezensionen/21337.php

 

pasted-image.tiff

Cinur Ghaderi: Politische Identität - Ethnizität – Geschlecht. Selbstverortungen politisch aktiver Migrantinnen am Beispiel von Kurdinnen aus dem Irak in Deutschland. Wiesbaden: Springer VS Verlag 2014.

https://www.springer.com/de/book/9783658052966

 

pasted-image.tiff

 

Heike Drotbohm und Boris Nieswand (Hrsg.): Kultur, Gesellschaft, Migration. Die reflexive Wende in der Migrationsforschung. Wiesbaden: Springer VS Verlag 2014.

https://www.springer.com/de/book/9783658036256

 

 

 

 

In Vorbereitung:

Andreas Kewes et al. (Hrsg.), Staatsbürgerschaft im Spannungsfeld von Inklusion und Exklusion. Deutschland im Vergleich zu anderen europäischen und nordamerikanischen Einwanderungsgesellschaften (Arbeitstitel). Wiesbaden: Springer VS Verlag.

Luicy Pedroza: Staatsbürgerschaft statt Nationalität. Wie Debatten über die Ausweitung des Wahlrechts für niedergelassene Einwanderer das demokratische Verständnis von Staatsbürgerschaft verändern (Arbeitstitel). Wiesbaden: Springer VS Verlag.

Roswitha Pioch/Katrin Töns (Hrsg.), Innovation und Legitimationsprobleme in der aktuellen Migrationspolitik – ein interdisziplinärer Dialog (Arbeitstitel). Wiesbaden: Springer VS Verlag.

 

Den wissenschaftlichen Beirat der Reihe bilden die ehemaligen Sprecherinnen und Sprechern des Arbeitskreises: Prof. Dr. Sigrid Baringhorst, Universität Siegen, Prof. Dr. Thomas Faist, Universität Bielefeld, Prof. Dr. Karen Schönwälder, Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften, Göttingen, Apl. Prof. Dr. Axel Schulte i.R., Leibniz Universität Hannover, Prof. em. Dr. Dietrich Thränhardt, Universität Münster