Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft
Arbeitskreis "Handlungs- und Entscheidungstheorie"

Mitteilung des Wahlausschusses

(vom 19.08.2021)

Liebe Mitglieder des Arbeitskreises Handlungs- und Entscheidungstheorie,

Liebe Mitglieder des Arbeitskreises Handlungs- und Entscheidungstheorie,

da für die Wahl (s.u.) keine weiteren Kandidaturen/Nominierungen eingegangen sind, gilt nach Wahlordnung (siehe
http://www.dvpw.de/gliederung/ak/handlungs-und-entscheidungstheorie/wahlen)
Claudia Landwehr als gewählt.

Wir gratulieren Claudia zur Wahl und wünschen ihr gutes Gelingen!

Beste Grüße

Thomas Däubler
Holger Reinermann

Mitteilung des Wahlausschusses

(vom 31.12.2020)

Liebe Mitglieder des Arbeitskreises Handlungs- und Entscheidungstheorie,

da für die Wahl (s.u.) keine weiteren Kandidaturen/Nominierungen eingegangen sind, gilt nach Wahlordnung (siehe https://www.dvpw.de/gliederung/ak/handlungs-und-entscheidungstheorie/wahlen) Jan Sauermann als gewählt.

Wir gratulieren Jan zur Wahl und wünschen ihm für seine zweite Amtszeit gutes Gelingen.

 

Beste Grüße, und allen ein gutes und hoffentlich wieder etwas normaleres Jahr 2021

Michael Jankowski

Holger Reinermann

Mitteilung des Wahlausschusses

(vom 09.07.2019)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

da für die Wahl der zu besetzenden Sprecherposition keine weiteren Nominierungen eingegangen sind, gilt nach Wahlordnung (siehe https://www.dvpw.de/gliederung/ak/handlungs-und-entscheidungstheorie/wahlen) Markus Tepe als gewählt.

Wir gratulieren zur Wahl und verbleiben mit besten Grüßen,

Michael Jankowski und Susumu Shikano

Mitteilung des Wahlausschusses

(vom 10. Juli 2018)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

da für die Wahl der zu besetzenden Sprecherposition keine weiteren Nominierungen eingegangen sind, gilt nach Wahlordnung (siehe https://www.dvpw.de/gliederung/ak/handlungs-und-entscheidungstheorie/wahlen) Marc Debus als gewählt.

Wir gratulieren zur Wahl und verbleiben mit besten Grüßen,

Thomas Däubler und Michael Jankowski

 

Mitteilung des Wahlausschusses

(vom 31. Juli 2017)

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

für die Wahl der AK-Sprecherin/des AK-Sprechers hat innerhalb der Frist Jan Sauermann (Universität Köln) seine Kandidatur bekannt gegeben. Weitere Kandidaturen sind bei uns nicht eingegangen. Damit gilt Jan Sauermann in diesem Fall als gewählt. Seine Amtsperiode beträgt drei Jahre. Wir danken Jan sehr herzlich für seine Bereitschaft, dieses Amt zu übernehmen und wünschen Ihm hierfür viel Erfolg!

Mit freundlichen Grüßen

Susumu Shikano & Konstantin Käppner 

 

Die Wahlordnung des Arbeitskreises

 

1. Der Arbeitskreis für Handlungs- und Entscheidungstheorie hat drei Sprecher:innen. 

 

2. Sprecher:innen werden turnusgemäß jeweils für eine Amtszeit von drei Jahren gewählt, so dass im Regelfall jedes Jahr ein:e Sprecher:in gewählt wird. Tritt ein:e Sprecher:in vor Ablauf der drei Jahre zurück oder fällt aus anderen Gründen aus, so wird die freie Stelle zusätzlich bei der nächsten anstehenden Wahl neu besetzt. Im Einzelfall kann es daher vorkommen, dass bei einer Wahl über die Besetzung von mehr als einem Sprecher:innenposten entschieden wird.

 

3. Sprecher:innen dürfen maximal einmal wiedergewählt werden.    

 

4. Die Mitglieder des Arbeitskreises wählen die Sprecher:innen elektronisch per Email. Für die Durchführung der Wahl wird auf der jeweiligen Jahrestagung des Arbeitskreises ein mindestens zweiköpfiger Wahlausschuss ernannt. Der Ausschuss muss die Wahlen innerhalb von drei Monaten durchführen. Der Wahlausschuss informiert unmittelbar nach Ablauf der Nominierungsfrist alle Mitglieder des Arbeitskreises über ihre Stimmenzahl und die Liste der Kandidat:innen. Ab diesem Zeitpunkt können die Mitglieder ihre Entscheidung bezüglich der Stimmabgabe dem Wahlausschuss per Email mitteilen.

 

5. Kandidat:innen können auf der Jahrestagung des Arbeitskreises unmittelbar nach Ernennung des Wahlausschusses nominiert werden oder innerhalb einer Frist von vier Wochen. Ein:e Kandidat:in gilt als nominiert, wenn er von mindestens einem Mitglied des Arbeitskreises vorgeschlagen wurde und seine Bereitschaft zur Kandidatur erklärt hat. Kandidatenvorschläge, die nach der Jahrestagung stattfinden, sind dem Wahlausschuss schriftlich mitzuteilen. Die Sprecher:innen des Arbeitskreises geben den nominierten Kandidat:innen über die Homepage und den Emailverteiler die Möglichkeit, sich den Mitgliedern des Arbeitskreises vorzustellen.

 

6. Jedes Mitglied des Arbeitskreises besitzt bei der Wahl der Sprecher:innen eine Stimme. Mitglied im Arbeitskreis sind alle eingetragenen Personen im Emailverteiler des Arbeitskreises (https://mailman.uni-konstanz.de/mailman/listinfo/akhandlung).

 

7. Bei der Besetzung eines neuen Sprecher:innenpostens gilt der/die Kandidat:in als gewählt, der/die die meisten Stimmen auf sich vereint. Sollte es im Ausnahmefall zu der Wahl mehrerer Sprecher:innen kommen, gilt die Regel der einfachen Mehrheitswahl. Entspricht die Anzahl der Nominierungen genau der Anzahl der zu besetzenden Sprecher:innenposten, dann gelten die nominierten Kandidat:innen als implizit gewählt.