Aktuelles   Wir über uns   Gliederungen   Kongresse   Mitgliedschaft   Service   PVS   

News Details

Tuesday, 21. November 2017 14:23 Uhr Alter: 22 Tag(e)

Nachruf auf Tim Spier (1975-2017)

Kategorie: Informationen

Sprecher des AK "Parteienforschung" verstorben

 

Tim Spier, Juniorprofessor für Politikwissenschaft und Sprecher des AK Parteienforschung der DVPW, ist im November plötzlich und unerwartet im Alter von 42 Jahren in Düsseldorf gestorben. Wir trauern um einen geschätzten, wertvollen und lieben Kollegen. Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Frau und seinen Angehörigen.

Nach seiner Schulzeit in Lehrte ging Tim Spier nach Göttingen, wo er von 1997 bis 2003 Politikwissenschaft und Rechtswissenschaft studierte. Geprägt von Peter Lösche und Franz Walter wurde er dort anschließend über „Rechtspopulistische Parteien in Westeuropa“ promoviert. 2007 fand Tim Spier seine neue Heimat in Düsseldorf, am dortigen Institut für Parteienforschung (PRuF). Mit Tim Spier fanden die Düsseldorfer einen hervorragend passenden Kollegen, denn er hatte in Göttingen genau den Gegenstand gefunden, für den er bis zuletzt gestanden, geforscht und gelebt hat: Die Politische Soziologie mit einem besonderen Fokus auf Parteien, Parteimitglieder und politische Einstellungen.

Dieses Forschungsfeld hat Tim Spier seitdem mit geprägt. Besonders hervorzuheben ist sein Engagement für die Parteiorganisationsforschung. So hatte er bereits in Düsseldorf maßgeblichen Anteil daran, die Deutsche Parteimitgliederstudie 2009 auf den Weg zu bringen, die in diesem Jahr unter seiner Leitung erneut ins Feld ging (gemeinsam mit Markus Klein). Aus dieser laufenden Forschung wurde Tim Spier durch seinen Tod unvermittelt herausgerissen.

Mit Tim Spier verlieren die deutsche Politikwissenschaft und der AK Parteienforschung der DVPW einen engagierten, international vernetzten und von der Politischen Soziologie begeisterten Kollegen, der in einzigartiger Weise über disziplinäre und methodische Grenzen hinweg für die ganze Vielfalt der Parteienforschung in der Wissenschaft, in den Medien und bei den Parteien selbst eintrat. Seine Begeisterung beschränkte sich nicht auf die Forschung – auch in der Lehre und als tragende Säule des Seminars für Sozialwissenschaften der Universität Siegen war Tim Spier dort ein hoch geschätzter und engagierter Kollege. An der Universität Siegen war er seit 2012 als Juniorprofessur für das Politische System der Bundesrepublik Deutschland tätig. Er stand kurz davor, in Siegen auf eine dauerhafte W2-Professur berufen zu werden. Im Januar 2018 wäre sein Probevortrag gewesen. Er konnte ihn nicht mehr halten: Am 15. November 2017 verstarb Tim Spier im Alter von 42 Jahren in Düsseldorf. Die DVPW verliert einen jungen Kollegen, der nicht nur ein kluger Kopf war, sondern auch ein solidarischer und liebenswerter Mensch. Er wird uns sehr fehlen.

 

Ferdinand Müller-Rommel          Uwe Jun & Sebastian Bukow                    

(Vorsitzender DVPW)                    (Sprecher AK Parteienforschung)           

 

Eine ausführliche Würdigung von Tim Spier ist auf der Homepage der Universität Siegen unter www.uni-siegen.de/phil/aktuelles/verschiedenes/793910.html zu finden.